Entstehung / Historie - HEITEC Heiser GmbH
= 130 erfolgreiche Jahre Handwerk für unsere Kunden

2015   20 Jahre Produktion in Gau-Algesheim und Bestehen der Firmengruppe HEITEC Heiser.
           Der 50. Mobilpavillon wird produziert und übergeben.
           Über 5.000 Messestände seither, für unsere Kunden in Szene gesetzt und termingerecht übergeben.

2010   Das moderne Mobil-Pavillonkonzept "Generation 2020" wird erstmals auf der Intervitis in Stuttgart gezeigt.

2007   Anschaffung eines CNC-Bearbeitungszentrums BAZ Biesse ROVER für computerunterstützte Präzisionsarbeiten mit Holz und
           Alu sowie Acrylwerkstoffen.

2003   Der erste absenkbare Mobil-Weinpavillon wird entwickelt und vorgestellt "VINOSTAR-CLASSIC".

2001/2002   Erweiterung und Modernisierung des Bürotraktes im Produktionsstandort Gau-Algesheim, 35 Mitarbeiter.

2000   Neubau eines 2.000 m² großen Lager- und Logistikzentrum im Gewerbegebiet Gau-Algesheim, Lise-Meitner-Str. 9,
           für Messematerialien und Ausstattungs-Equipment sowie Event und Möbel-Mietlager.

1999   Einführung und Einarbeitung eines CAD-Zeichensystems und CAM-Steuerung, Erfolgreiche Abwicklung von Großprojekten:
           z.B. Paul Mc Cartney´s "Paintings" in Siegen.

           

  1996   Umstrukturierung und Erweiterung des Unternehmens in
             Dienstleistungs- und Produktionszentrum für Ausstellungen,
             Messebau, Verkaufspavillon sowie Innenausbau, das
             Anwesen Karlstr. 8 in Ingelheim blieb als Zweigstätte erhalten.

  1995   HEITEC Heiser GmbH übernimmt, die Schreinerei Rohleder in
             55435 Gau-Algesheim, Ingelheimer Str. 81 mit einem
             Betriebsgelände von ca. 3.000 m² sowie 700 m²
             Produktionshallen mit Lager und Bürogebäude einschließlich
             12 Mitarbeitern und komplettem Fuhrpark.

  1994   Gründung einer Tochter-GmbH in Polen,
             "HEITEC International Sp.zoo" mit Geschäftsführer und
             6 Mitarbeitern.

  1992   Geschäftsführer für die HEITEC Heiser GmbH.

  1991   Gründung HEITEC Heiser GmbH, in Ingelheim.

  1985   Übernahme der väterlichen Werkstatt und nebenberufliche Leitung der Holzwerkstätte Heiser in Ingelheim mit 8 Mitarbeitern.

  1978   Meisterprüfung im Schreiner-Handwerk.

  1967-1970   Lehre als Schreiner.

  1952   Werner G. Heiser Sohn des Wagnermeister Georg F. Heiser wird geboren, ab dem 8. Lebensjahr Mithilfe in der Werkstatt.

  1950   In den 1950er Jahren wurde die Wagnerei zur Schreinerei umgebaut und erweitert. Mehrere Generationen der Familie Heiser
             Familie Jacob Heiser jun. (Wagnermeister), Familie Georg Friedrich Heiser (Wagnermeister) betrieben eine Schreinerwerkstatt in
             der Karlstr.8, Ingelheim.

  1920   Erwerb des Anwesens in der Karlstr. 8 in 55218 Ingelheim bei einer Versteigerung und Umbau zu einer Wagnerei.

  1885   Kauf einer großen Block-Bandsäge mit Gußtisch und Initialen "Jac.-Heiser Eltville".

  1850   JAKOB HEISER wird am 24.05.1850 geboren erlernt das Wagner-Handwerk, später Meisterabschluß und gründet eine Wagnerei in
             Eltville/Rheingau.